Archiv für den Monat: November 2014

Lesen macht Spaß

Lesen hat an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Wir wollen die Lesebereitschaft und Lesefreude der Schülerinnen und Schüler wecken und damit lebensbegleitendes Lesen vermitteln.
So gab es in der Woche „Österreich liest“ am 23. Oktober für die ersten und zweiten Klassen eine Autorenlesung mit Gabriele Klaps-Raß. Sie beschreibt in ihrem Buch „Lummel kommt frei“ die Abenteuer des Zwerghasen Lummel, der von den Tieren des Waldes aus seinem Gehege befreit wird. Die Kinder genossen die Vorlesestunde und wurden angeregt, ihre ersten eigenen Geschichten-Büchlein zu verfassen.

Die vierten Klassen wurden von der NMS Griffen in die Schulbibliothek eingeladen und konnten der Schülerin Katharina Sadnik und dem Schüler Georg Nepraunig aus der 1. Klasse beim Vorlesen zweier Märchen lauschen. Im Anschluss wurde ein nettes Lesezeichen bemalt.

Auch in der Gemeindebücherei gab es in der „Österreich liest“ – Woche eine Buchpräsentation mit Mimi Ferstl. Sie begeisterte die Kinder mit der Geschichte
„Frau Machover wartet auf den Postmann“ und vorallem darauf, ob er vielleicht auch einen Brief dabei hat. Dadurch wurden die Zuhörer animiert eigene Postkarten zu kreieren und an einen Freund zu verschicken.
Die bestens bewährte Kooperation von Schule und Gemeindebücherei ist eine großartige Unterstützung unserer Leseerziehung. Vielen Dank dafür, liebe Mimi!

Wir freuen uns, wenn in lesefreudigen Elternhäusern den Kindern der Lesespaß vorgelebt wird. Je öfter Eltern Bücher nutzen, desto größer ist der Anreiz für die Kinder, die Mühe des Lesenlernens auf sich zu nehmen.

Das Wort ESEL, wenn es rückwärts gelesen wird, so heißt es LESE!
Wahr ist es, wenn jemand kein unverständiger Esel bleiben will, so muss er Bücher lesen!

Everyday English

Seit dem heurigen Schuljahr gibt es an unserer Schule in der 1a Klasse den genehmigten Schulversuch „EVERYDAY ENGLISH“.

Dabei haben die Schüler die Möglichkeit, umfassende Sprachkenntnisse ohne zusätzliche Mehrbelastung zu erwerben.
Es müssen weder Vokabeln noch Grammatik erlernt werden. Lerninhalte werden durch Imitieren, Nachsprechen, durch Lieder, Reime, Gedichte, Chants etc. erworben. Die Kinder erleben einen spielerischen Zugang zur englischen Sprache wobei möglichst viele Sinne angesprochen werden. Auch die Kultur und die Traditionen der anglikanischen Länder, wie Halloween und Father Christmas werden kennengelernt!
Es gibt an drei Tagen eine Stunde pro Tag bilingualen Unterricht mit der Klassenlehrerin Mag. Andrea Marolt-Kirchbaumer und der ausschließlich Englisch-sprechenden
Anne Stornig als Nativ-speaker.

Die Kinder weisen durch den lustbetonten Umgang mit der Fremdsprache bereits einen umfangreichen Wortschatz auf und sind auf ihre Englischkenntnisse sehr stolz.